Fördern mit moderner Technik

Produktion - häufig über viele Jahrzehnte

Nach einer erfolgreichen Bohrung bauen Fachleute die Bohranlage ab und errichten Förder- und Aufbereitungsanlagen. Die Teams vor Ort verkleinern in der Regel den Bohrplatz. Meistens sind die benötigten Flächen für unseren weiteren Betrieb nicht größer als eine Doppelgarage. Typische Förderanlagen sind zum Beispiel sogenannte Pferdekopfpumpen oder Fördersonden.
Leitungen transportieren das gewonnene Erdöl oder Erdgas zur weiteren Verarbeitung. Für Erdöltransporte setzt unsere Industrie auch Tanklastwagen oder -waggons ein. Der Zeitraum für eine wirtschaftliche Förderung variiert und hängt von den Gegebenheiten der Lagerstätte ab. Wir arbeiten daran, die Förderrate in älteren Feldern zu verbessern. Eine Möglichkeit kann der Einsatz der sogenannten Horizontalbohrtechnik sein. Hierbei bohren die Bohrmeister waagerecht durch den Untergrund. Die zu erschließenden Erdöl- oder Erdgaslagerstätten werden mit dieser Technik wesentlich wirksamer genutzt.
Auch Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten an Bohrungen sind wichtig, um langfristig wirtschaftlich Kohlenwasserstoffe zu fördern. Insgesamt sind wir als Betriebsführer für hunderte Bohrungen, Leitungen und Betriebsstandorte verwantwortlich. Alle Aktivitäten überwachen wir rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Animationsfilm Fördern