Erkundungsbohrung in Schwegenheim

Neue Entwicklungschancen nutzen

Start » Projekt » Erkundungsbohrung in Schwegenheim
Hinweise auf mögliches Erdölvorkommen
Nach Auswertung der Daten aus den seismischen Messungen in der Südpfalz im Winter 2011/12 hatten sich Hinweise darauf ergeben, dass es bei Schwegenheim möglicherweise ein Erdölvorkommen gibt. Um diesen Hinweisen nachzugehen, brachte das Konsortium aus Neptune Energy in Deutschland und der in Speyer ansässigen Palatina GeoCon GmbH & Co. KG eine Erkundungsbohrung auf einem Grundstück nahe der L 537 zwischen Schwegenheim und Harthausen nieder.

Zunächst wurde ein entsprechender Antrag für das Vorhaben beim Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz (LGB) gestellt. Hierzu beteiligte das LGB unterschiedliche Fachbehörden sowie die Verbandsgemeinde. Nach dessen Genehmigung im Jahr 2018 wurden weitere Sonderbetriebspläne für den Bohrplatzbau und die Bohrung eingereicht, die 2019 genehmigt wurden.

Bohrphase abgeschlossen

Die Bohrarbeiten wurden im November 2019 erfolgreich beendet und die Bohrung hat ihre Endteufe von rund 2.700 Metern erreicht. Die anschließenden Testarbeiten haben Ölanzeichen in mehreren Schichten ergeben. Die Testarbeiten sollen fortgesetzt werden. Erst dann kann eine Entscheidung über den weiteren Projektverlauf getroffen werden.