Erdölaufsuchung in Schwegenheim

21/02/2019

Das Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) Rheinland-Pfalz in Mainz hat die Genehmigung für die Errichtung eines Bohrplatzes erteilt.

Speyer/Schwegenheim, 21. Februar 2019.  Das Konsortium aus Neptune Energy Deutschland GmbH (Lingen) und Palatina GeoCon GmbH & Co. KG (Speyer) kann in den nächsten Wochen mit den vorbereitenden Arbeiten auf einer Ackerfläche zwischen Schwegenheim und Harthausen beginnen. Seit der Entdeckung eines Erdölvorkommens bei Speyer durch das Konsortium haben weitere umfangreiche geologische wie geophysikalische Untersuchungen im Umfeld erste Anzeichen für ein mögliches Erdölvorkommen auch bei Schwegenheim geliefert. Diesen Hinweisen möchte das Konsortium mit der Erkundungsbohrung Schwegenheim 1 nachgehen. Nur mit Hilfe einer solchen Bohrung kann abschließend festgestellt werden, ob sich in der identifizierten geologischen Struktur in ca. 2.600 Metern Tiefe Erdöl befindet und ob dieses wirtschaftlich förderbar ist.

Bereits 2016 hatte das Konsortium die für das Vorhaben erforderlichen Anträge und Unterlagen beim LGB eingereicht. Die Behörde hat unter Einbeziehung unterschiedlicher weiterer Fachbehörden sowie der Verbands- und Ortsgemeinde im Jahr 2018 den Hauptbetriebsplan zugelassen. Die Zulassung eines Sonderbetriebsplanes für den Bohrplatzbau folgte im Februar 2019. Das Konsortium hat die Ortsgemeinde Schwegenheim und die örtliche Bevölkerung bereits im April 2017 umfangreich über das bevorstehende Projekt informiert.

Dem Schutz der Umwelt kommt bei der Projektumsetzung eine große Bedeutung zu. Bei der Planung wurden nicht nur artenschutzrechtliche und landschaftspflegerische Aspekte vorrangig betrachtet, sondern bereits ein Grundwasser-Monitoring über drei Messstellen rund um den geplanten Bohrplatz eingerichtet. Erste mit Experten festgelegte naturschutzfachliche Maßnahmen wurden schon umgesetzt.

Der weitere Zeitplan sieht nun den Beginn der Errichtung des Bohrplatzes nördlich der Bundesstraße 9 und östlich der L 537 zwischen Schwegenheim und Harthausen vor. Es handelt sich dabei um eine versiegelte Betonfläche, so dass jegliche Verunreinigungen des Untergrundes sicher ausgeschlossen werden können. In einem zweiten Schritt wird nach Zulassung des Sonderbetriebsplanes Bohren Mitte 2019 eine Tiefbohranlage für die Dauer von ungefähr drei Monaten auf diesem Platz aufgebaut werden. Zielhorizont im Untergrund ist der Buntsandstein in einer vertikalen Tiefe von zirka 2.600 Metern. Beim Bohren wird modernste Technik zum Einsatz kommen. Hierbei setzen die beteiligten Unternehmen auf die Vorteile der Bohrung mit abgelenktem Bohrpfad. Mit diesem Verfahren können Bohrungen im tiefen Untergrund über mehrere hundert Meter abgelenkt werden, so dass die erdölführenden Strukturen auch von nicht direkt über ihnen liegenden Bohrplätzen zu erreichen sind.

Erst nach dem Ergebnis der Explorationsbohrung kann bewertet werden, ob tatsächlich Erdöl in der Region südwestlich von Speyer wirtschaftlich zu gewinnen ist.

Über das Konsortium

Zur Erdölsuche und -gewinnung im Erlaubnisfeld Römerberg kooperiert die Palatina GeoCon als Lizenzinhaberin mit der weltweit tätigen Neptune Energy als Betriebsführer. Das Konsortium unterhält ein gemeinsames Büro in Speyer und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter am dortigen Standort. 2018 wurden 130.000 Tonnen Erdöl aus dem Feld Römerberg-Speyer produziert.

Über Neptune Energy in Deutschland

Rund 530 Mitarbeiter von Neptune Energy engagieren sich in Deutschland für die Erkundung und Förderung von Erdöl und Erdgas. Die deutsche Tochtergesellschaft der international tätigen, unabhängigen Neptune Energy-Gruppe hat ihre Zentrale in Lingen (Ems). Die Aktivitäten erstrecken sich über ganz Deutschland – wir sind im norddeutschen Becken genauso wie in der Altmark und im Rheintal präsent.

In eigener Betriebsführerschaft oder im Konsortium gemeinsam mit Partnerunternehmen fördern wir aus 36 Feldern Kohlenwasserstoffe. Im Jahr 2017 waren es mit Hilfe bewährter Verfahren und modernster Technik 286.000 Tonnen Erdöl und 4,5 Terrawattstunden Erdgas. Deutschland ist seit mehr 130 Jahren unsere Heimat, unser Knowhow stammt aus der ganzen Welt. Wir fördern Rohstoffe für alle Menschen – für mehr Sicherheit, Komfort und Lebensqualität.

Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung. Sie sind herzlich eingeladen, bei Betriebsbesichtigungen in Speyer Hintergründe zur Erdölförderung zu erfahren. Sofern der Betriebsplatz in Schwegenheim eingerichtet ist, bieten wir auch dort Führungen an. Nutzen Sie die Möglichkeit zum Dialog.

Weitere Informationen: www.erdoel-in-schwegenheim.de

Für Rückfragen der Redaktion:

Kontakt
Sandra Arndt
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Neptune Energy in Deutschland
+49 (0) 6232/64979-49

E-Mail
presse@neptuneenergy.de