Neptune Energy baut Position im Emsland und der Grafschaft Bentheim aus

02/09/2019

Erwerb von Beteiligungen der Wintershall Dea abgeschlossen

Lingen, 02.09.2019. Neptune Energy in Deutschland erwirbt Anteile an Erdöl- und Erdgasfeldern im Emsland und in der Grafschaft Bentheim von Wintershall Dea. Gestern trat eine entsprechende Vereinbarung rückwirkend zum 1. Januar 2019 in Kraft. Das Paket beinhaltet Beteiligungen, die ca. 600 Barrel Öläquivalent (boe) an Tagesproduktion umfassen. Neptune Energy baut mit diesem Zukauf seine starke Position als Öl- und Gasförderer in der Region weiter aus.

Dr. Andreas Scheck, Geschäftsführer von Neptune Energy in Deutschland, erklärt: „Die Erhöhung unserer Anteile ist für uns strategisch sehr interessant. Dadurch steigern wir unsere Tagesproduktion in Deutschland um rund fünf Prozent und fördern unser Wachstum. Wir sind bereits seit vielen Jahren Betriebsführer oder Partner in den Feldern und können unsere Erfahrung in der Region nutzen.“

Neptune Energy erwirbt von Wintershall Dea Anteile an den emsländischen Ölfeldern Bramberge, Meppen und Annaveen sowie an diversen Gasfeldern in der Grafschaft Bentheim. In Bramberge sowie in den Gasfeldern ist Neptune Energy bereits Betriebsführer, in den übrigen Feldern Konsortialpartner.

„Ich bin fest vom Potential der Öl- und Gasförderung im Emsland und in der Grafschaft Bentheim auch über die nächsten Jahrzehnte hinweg überzeugt. Es handelt sich um eine sehr traditionsreiche Förderregion in Deutschland, die durchaus noch Zukunft hat“, sagt Andreas Scheck.

Neptune Energy setzt auch auf neue Projekte in der Region. So plant das Unternehmen eine neue Gasbohrung mit Namen „Adorf Z15“, die voraussichtlich ab November abgeteuft wird. Der Bohrplatz auf dem Gebiet der Gemeinde Hoogstede wurde bereits errichtet.