Wartungsarbeiten an zwei Erdgasbohrungen im Altmark-Feld

04/11/2019

Neptune Energy plant Stabilisierung der Erdgasförderung

Salzwedel/Lingen, 04.11.2019. Neptune Energy Deutschland plant für den Zeitraum von Anfang November bis Anfang Dezember 2019 Wartungsarbeiten an zwei bestehenden Erdgasbohrungen in der Altmark. Anfang dieser Woche beginnen die Arbeiten in der Bohrung Salzwedel 142, die sich rund acht Kilometer westlich von Salzwedel befindet. Zur Wiederaufnahme der Förderung ist geplant, das Bohrloch und die angrenzenden Lagerstättenbereiche zu säubern. Eine Anlage bringt dazu eine biegsame Rohrleitung in die Bohrung ein und reinigt diese mit Spezialwerkzeug. Bereits im Frühjahr wurde in dieser Bohrung ein neuer Förderstrang eingebaut.

Anschließend transportiert die Fachfirma diese Anlage auf den Platz der Bohrung Peckensen 5, die sich südwestlich von Salzwedel befindet. Die Bohrung wurde nach einer längeren Zeit des Förderstillstandes Mitte dieses Jahres wieder erfolgreich in Produktion genommen und fördert seitdem kontinuierlich Erdgas. Diese Bohrung wird ebenfalls gereinigt.

Zum Abschluss der Arbeiten wird eine geringe Menge Gas kontrolliert abgefackelt. Dies geschieht nur in Ausnahmenfällen, etwa beim Testen einer Bohrung oder bei Wartungs- und Reparaturarbeiten. Das Erdgas wird gereinigt, bevor es über eine Fackel ordnungsgemäß verbrannt wird.

Für die Arbeiten plant das Unternehmen einen Zeitraum von etwa vier Wochen ein. Die Arbeiten erfolgen in dieser Zeit bei Tag und Nacht. Der Einsatz von erfahrenem Fachpersonal und moderner Technik sorgen für den Schutz von Mensch und Umwelt. Sämtliche Aktivitäten werden unter höchsten Sicherheitsbestimmungen durchgeführt. Alle Projekte sind daher bereits im Vorfeld genauestes geplant und mit den zuständigen Fachbehörden abgestimmt. Das Projekt steht unter behördlicher Aufsicht durch das zuständige Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt.

In 2018 hat das Unternehmen insgesamt rund 375 Millionen Kubikmeter altmarkspezifisches Erdgas aus dem Feld gefördert.