Im Süden Deutschlands

Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg im Fokus

Unsere Produktion im Jahr 2018 in dieser Region

0.000

Tonnen Erdöl gefördert

0

Feld in unserer Verantwortung

0

aktive Bohrungen

0

Explorationsprojekte im Rheintal

Neues suchen und entwickeln

Das Rheintal bietet geologisch günstige Voraussetzungen für das Vorkommen von Kohlenwasserstoffen. Unser bedeutendstes Projekt dort ist das Feld Römerberg-Speyer. Vor Ort fördern wir seit 2007 gemeinsam mit unserem Konsortialpartner Palatina GeoCon Erdöl. Daneben arbeiten wir an Explorationsvorhaben, um das weitere Potenzial des Oberrheingrabens zu erkunden.

Per Zufall eröffnete sich in der Domstadt Speyer im Jahr 2003 eine Möglichkeit Erdöl zu fördern. Eine Bohrung, die eigentlich auf die Produktion von Erdwärme abzielte, fand in 2.000 Metern Tiefe unerwartet Erdöl.
Hier haben wir gemeinsam mit unserem Konsortialpartner Palatina GeoCon seit 2007 auf zwei bestehenden Betriebsplätzen erfolgreich sieben Bohrungen niedergebracht und mehr als eine Millionen Tonnen Erdöl gefördert. Die weitere Entwicklung des Feldes ist ein Referenzprojekt, das viele Perspektiven bietet. Die Lagerstätte hat nach gegenwärtigem Kenntnisstand eine Größe von fünf bis sechs Quadratkilometern. Die Förderdauer wird aus heutiger Sicht rund 30 Jahre betragen. Nun arbeiten wir daran, die Förderung, die derzeit auf 500 Tonnen am Tag begrenzt ist, weiter auszubauen.
Daneben sind unsere Experten für mehrere Explorationsvorhaben in der Region aktiv. So planen unsere Mitarbeiter neue Bohrungen in den Orten Otterstadt und Schwegenheim. Ihren festen Arbeitsplatz haben rund 50 Kollegen in dieser Region.
Das Erdöl aus dem Feld Römerberg transportieren Fachfirmen per Tanklastwagen zur Mineralölraffinerie Oberrhein (MiRO) in Karlsruhe.