Im Westen Deutschlands

Westliches Niedersachsen im Fokus
Start » Wo wir zu Hause sind » Im Westen Deutschlands

Unsere Produktion im Jahr 2019 in dieser Region

Tonnen Erdöl gefördert

Terawattstunden Erdgas gefördert

Felder in unserer Verantwortung

aktive Bohrungen

Unsere Heimat mit Tradition und Zukunft

Für die Entwicklung unserer Aktivitäten spielten vor allem die Öl- und später auch Erdgasvorkommen in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim eine Rolle. Eines unserer Vorgängerunternehmen, die Deutsche Schachtbau- und Tiefbohrgesellschaft (DST), entdeckte im Februar 1942 mit der Bohrung Dalum 2 das erste Öl in der Region.

Derzeit arbeiten von rund 480 Mitarbeitern in ganz Deutschland, mehr als 250 Kollegen im Emsland und in der Grafschaft Bentheim an vielen Betriebsplätzen. Zu unseren produktionsstärksten Feldern in dieser Region gehören unter anderem Bramberge, Ringe, Scheerhorn und Itterbeck. Aus dem Erdölfeld Bramberge in Geeste wurden seit 1958 zum Beispiel schon mehr als 20.000.000 Tonnen Erdöl gefördert – davon über 35.000 Tonnen im Jahr 2019. Unsere Fachleute arbeiten derzeit an der Umsetzung eines umfassenden Feldesentwicklungskonzeptes für eine sichere und langfristige Förderung im Feld Bramberge in den nächsten Jahrzehnten. Neben der Sicherung der bestehenden Produktion entwickeln wir im Westen Deutschland aber auch neue Projekte. Dazu gehört die Erdgas-Erkundungsbohrung Adorf Z15 in Hoogstede.

Im Emsland befindet sich ebenfalls das größte Erdölfeld auf dem deutschen Festland: Rühlermoor. Betriebsführer ist hier unser Partner ExxonMobil. Wir halten einen Projektanteil von 50 Prozent. In Rühlermoor unterstützen wir die Produktion durch die Injektion von Wasserdampf in die Lagerstätte, der die Fließeigenschaften des Rohöls verbessert.
Unsere Erdölproduktion aus der Region fließt durch Leitungen zur BP Raffinerie nach Lingen. Das Erdgas wird in das Netz der Erdgas Münster eingespeist und weiterverkauft.
Außerdem stehen im Westen Deutschlands viele Rückbauprojekte auf unserer Agenda. Dazu gehört der Rückbau von vielen Kilometern Altleitungen sowie stillgelegten Bohrungen und Schlammgruben.